kreditkarte-studenten.net - Kreditkarten (nicht nur) für Studenten
Lesen...

Kreditkarte für Studenten - Die besten Angebote

Auch Studenten können heute relativ problemlos eine Kreditkarte erhalten. Entscheidend ist dabei die Wahl des passenden Kartentyps: Abhängig von der individuellen finanziellen Situation kommen für Studierende unterschiedliche Kreditkarten in Frage. Wir informieren über die Möglichkeiten und helfen Studenten, die richtige Kreditkarte zu finden.

zum kreditkartenvergleich

kreditkarte für studenten
© www.kreditkarte-studenten.net

Die Zeiten, in denen Kreditkarten vor allem von Besserverdienenden und Geschäftsleuten genutzt wurden, sind längst vorbei. Kreditkarten stehen heute allen Kundengruppen offen und dienen dabei in erster Linie als flexibles Zahlungsmittel auf Reisen sowie beim Einkauf im Internet. Und auch hohe Jahresgebühren sind dabei in vielen Fällen nicht mehr notwendig: Gerade Studenten müssen in vielen Fällen keine oder nur geringe Gebühren für ihre Kreditkarte zahlen und erhalten diese kostenlos.

Doch wofür benötigt man überhaupt eine Kreditkarte?
Kreditkarten werden heute in erster Linie genutzt, um flexibel im In- und Ausland zu bezahlen. Gerade im außereuropäischen Ausland kommt man teilweise kaum an ihnen vorbei, da die hier üblichen Bankkarten und Girokarten dort nicht immer akzeptiert werden. Das Abheben von Bargeld im Ausland kann mit Kreditkarte sogar deutlich günstiger sein als mit der eigenen Bankkarte. Einkäufe im Internet lassen sich mit Kreditkarte bequem durchführen und beim Buchen eines Mietwagens ist das "Plastikgeld" häufig sogar unverzichtbar.

bewertungskriterien

Unser Bewertungssystem:

  • Gebühren
  • Bargeld und Bezahlen
  • Kartentyp und Voraussetzungen

In unserem Kreditkartenvergleich für Studenten können Studierende schnell die für sie passende Kreditkarte finden. Bei der Wahl eines Anbieters sollte dabei insbesondere auf den Kreditkartentyp geachtet werden: Dieser bestimmt unter anderem, wann und wie die Umsätze des Kunden an die Bank zurückgezahlt werden. Abhängig von der eigenen finanziellen Situation (der sog. "Bonität") und dem zur Verfügung stehenden Einkommen sollte dann ein Kreditkartentyp ausgewählt werden. Natürlich spielen aber auch individuelle Bedürfnisse und der geplante Verwendungszweck der Kreditkarte eine Rolle.

Der vielleicht wichtigste Unterschied bei Kreditkarten: Die Kreditkartenumsätze werden bei einigen Kreditkarten nach Ablauf einer festgelegten Zeitspanne vollständig vom Girokonto des Kunden abgebucht. Diese Karten bezeichnet man auch als Charge-Karten und sie sind prinzipiell auch für Studenten geeignet.

Andere Kreditkarten sind dagegen mit einem eigenen, individuellen Kreditrahmen ausgestattet, der die Möglichkeit zur Rückzahlung der Umsätze in monatlichen Raten bietet. Die Karten werden auch als Credit-Cards oder "echte" Kreditkarten bezeichnet und sind für Studenten häufig nur bedingt geeignet: Für die ausstehenden Umsätze werden bei diesen Kreditkarten Sollzinsen fällig, die nicht selten relativ hoch (und damit teuer) ausfallen können.

Als Faustregel gilt also: Je höher das tatsächliche Kreditlimit einer Karte ausfällt, desto höher sind auch die Anforderungen, welche die Bank an die finanzielle Situation und das Einkommen des Kunden stellt. Gleichzeitig steigt bei den echten Kreditkarten auch das Risiko einer (ungewollten) Verschuldung. Der Kreditkartentyp bestimmt damit die Voraussetzungen der Bank, die Studierende erfüllen müssen, damit der Antrag auf eine Kreditkarte am Ende auch tatsächlich akzeptiert wird.

Studenten erhalten heute in vielen Fällen problemlos eine Kreditkarte. Gerade die genannten Karten, bei denen die Umsätze am Monatsende vollständig zurückgezahlt werden, werden Studierenden häufig kostenlos (d.h. ohne Jahresgebühr) angeboten. Nicht zuletzt Direktbanken sprechen Studenten gezielt an und bieten eine (kostenfreie) Kreditkarte in Verbindung mit einem Girokonto an. Hier stimmt in vielen Fällen das Gesamtpaket: Kostenlose (Online-)Kontoführung und die Nutzung der Kreditkarte ohne Jahresgebühren sind hier häufig Standard.

Kreditkarte für Studenten - Unsere Empfehlungen

Unsere erste Empfehlung ist die Kreditkarte der DKB für Studenten: Studierende erhalten hier eine Kreditkarte mit Girokonto, die sich sowohl zuhause als auch auf Reisen bewährt hat und die aktuell von zahlreichen Studierenden genutzt wird.

kreditkarte in der werbung
Studenten werden von Banken gezielt angesprochen.
Darunter sind durchaus faire Angebote.

Kreditkarte und Girokonto sind kostenlos und innerhalb der Eurozone kann man mit der Karte jederzeit kostenfrei bezahlen und Bargeld abheben. Außerhalb der Eurozone werden dafür Gebühren fällig, allerdings auch nur dann, wenn der monatliche Geldeingang auf dem Girokonto unterhalb der Grenze von aktuell 700,- Euro liegt. Aus unserer Sicht ein faires Angebot.

zum kreditkartenvergleich

Bei der Suche nach einer Kreditkarte ohne Girokonto wird Auswahl schon schwieriger. Hier kann man noch am ehesten zur Santander 1plus Visa Karte raten, die ebenfalls kostenfrei angeboten wird. Allerdings handelt es sich bei dieser Kreditkarte um eine Credit Card, die dem Besitzer die Möglichkeit zur Ratenzahlung bietet. Dieser Kreditkartentyp ist für Studenten meist schon schwieriger zu bekommen (siehe oben).

Studenten sollten zudem darauf achten, die Kreditkarte nach Möglichkeit im Guthaben zu führen und noch vor der Nutzung der Karte Geld auf die Kreditkarte zu überweisen. Andernfalls wird lediglich ein Teil der monatlichen Umsätze von der Bank abgebucht. Wird die monatliche Abrechnung vom Kunden dann nicht rechtzeitig und vollständig ausgeglichen, werden Sollzinsen auf die verbleibenden Umsätze fällig.

Konto und Karten

Neueste Beiträge:
  • Kreditkartentypen - Abrechnung, Unterschiede, Vor- und Nachteile

    29.09.2014

    Zunächst einmal dienen alle Kreditkarten im Wesentlichen demselben Zweck: Sie ermöglichen ihrem Besitzer das bargeldlose Bezahlen, erleichtern den Einkauf in Online-Shops oder werden zum Abheben von Bargeld im Ausland genutzt. Auch wenn prinzipiell alle Kreditkarten für diese Zwecke genutzt werden können, existieren doch unterschiedliche Kreditkartentypen, die sich in der Art und Weise der Abrechnung, in den anfallenden Gebühren sowie in ihren Voraussetzungen deutlich unterscheiden.

    Bei der Auswahl der passenden Kreditkarte stellt sich daher immer auch die Frage nach dem geeigneten Kreditkartentyp.

    >> Kreditkartentypen