// lesen...
Finanzen

Studenten - Nebenjob wird immer wichtiger

Ohne Studentenjob geht es kaum: 62 Prozent der Studenten in Deutschland gehen während des Semesters einem Nebenjob nach. Während der vorlesungsfreien Zeit sind es sogar noch mehr : 77 Prozent der Studierenden gehen dann arbeiten. Zu diesem Ergebnis kommt eine repräsentative Umfrage des Beratungsunternehmens univativ.

Der Studentenjob ist damit eine wichtige Säule bei der Studienfinanzierung: Beinahe ein Drittel der Kosten eines Studiuma wird durchschnittlich über derartige Jobs finanziert, Unterstützung durch die Eltern und Bafög sind weitere wichtige Instrumente. Darlehen und Stipedien spielen hingegen eine untergeordnete Rolle bei der Finanzierung des Studiums, so die Ergebnisse der Studie.

Neben der Finanzierung von Lebensunterhalt und Studiengebühren dienen die Studentenjobs aber vor allem dem Sammeln von Praxiserfahrungen sowie der Vorbereitung des späteren Berufseinstiegs. Diese Motive waren aus Sicht der Befragten sogar noch wichtiger als die rein finanziellen Beweggründe.

In der Rangliste der während der letzten zwölf Monaten ausgübten Tätigkeiten belegen “Allgemeine Bürotätgkeiten” und “Tätigkeiten in der Gastronomie” die führenden Plätze. “Aushilfe in Produktion / Lager” sowie “Nachhilfelehrer(in)” sind weitere häufig ausgebübte Studentenjobs.

Den passen Job finden Studenten vor allem in Internet sowie durch persönliche Empfehlungen: Internetforen, Webseiten von Unternehmen und Online-Jobbörsen sind wichtige Anlaufstellen bei der Jobsuche, genauso wie Vorschläge aus dem Freundeskreis.

Quellen und Links:

Die vollständigen Ergebnisse der Studie “unicensus09″ sowie weitere Informationen sind unter www.univativ.de abrufbar.

Alternative Ehrenamt: Studentisches Ehrenamt im Bologna-Prozess

Kommentare
Keine Kommentare for “Studenten - Nebenjob wird immer wichtiger”